Maverick Buying

Unter Maverick Buying versteht man Beschaffungsvorgänge, die von den Abteilungen ohne Involvierung des Einkaufs durchgeführt werden. Als Gründe für diese Situation werden oft angeführt:

  • "Abteilungsegoismus"
  • unklare bzw. nicht definierte Prozesse (vor allem bei C-Materialien, Dienstleistungen …)
  • fehlende oder zu komplexe Funktionalität im ERP System

Die Folgen dieser unkoordinierten Szenarien sind in der Regel

  • fehlende Preisvergleiche
  • höhere Preise durch nicht bzw. schlecht geführte Verhandlungen und aufgrund kleiner Stückzahlen
  • nicht genutzte Preisvorteile durch Rahmenverträge
  • verfehlte Zielgrößen für Rahmenverträge
  • Mehrarbeit an Schnittstellen (Wareneingang, FiBu)

Durch systemunterstütze Analysen zeigen wir solche „Löcher" in der Beschaffungskette auf und erstellen mit dem Kunden gemeinsam sinnvolle Gegenstrategien, die einerseits auf Änderung in den organisatorischen Prozessen beruhen, andererseits in IT technisch einfach zu realisierenden Lösungen bestehen. Beispielhaft sei hier die Implementierung von Katalogen für C-Materialen angeführt, aber auch Cloud basierende Szenarien wie zum Beispiel ARIBA Lösungen sind Bestandteil unseres Leistungsportfolios.