News

Was ist die SAP Analytics Cloud? Alles Wichtige im Überblick

„Daten studieren und rasch reagieren“ – dieses Motto ist im unternehmerischen Kontext schon länger nicht mehr nur en vogue, sondern mittlerweile essenziell. Denn ohne Daten-Fundament einfach ins Blaue hineinzuwirtschaften, kann sich kein Unternehmen mehr leisten. Und es ist auch nicht zielführend. Eines hat sich allerdings in den letzten Jahren geändert: Mussten früher mühevoll ganze Datenberge in Papierform analysiert und später digitale Listen manuell ausgewertet werden, so geht dies inzwischen weitaus effizienter.

In diesem Zusammenhang fällt immer öfter der Begriff „SAP Analytics Cloud“, kurz „SAP SAC“. Aber was ist die SAP Analytics Cloud genau und welche Vorteile bringt sie mit sich? Wir haben das Wichtigste zusammengefasst:

 

 

Die SAP Analytics Cloud auf den Punkt gebracht

Die SAP Analytics Cloud ist eine Reporting-, Analyse- und Planungsplattform des Herstellers SAP. Es handelt sich dabei also um eine Software-Lösung, die Unternehmen dabei unterstützt, Daten zu sammeln, zu analysieren und darauf basierend Geschäftsentscheidungen zu treffen. Man könnte auch sagen: Die SAC ist ein klassisches Werkzeug zur Unternehmenssteuerung – jedoch weiterführend auch zu Analyse- und Planungszwecken. Denn einer der größten Vorteile dieser Innovation ist ihr ausgeprägter Planungscharakter, der es Unternehmen so auch ermöglicht, Pläne, die beispielsweise den Finanz- oder Mitarbeiter-Bereich betreffen, zu erstellen.

Vorteile der SAP Analytics Cloud

Diese starke Planungskomponente ist aber nicht der einzige Vorteil – es gibt noch mehr: So handelt es sich dabei, wie der Name bereits verrät, um ein Cloud-Modell, also Software-as-a-Service. Das bedeutet wiederum: Kunden müssen nichts lokal installieren und das Tool ist jederzeit erreichbar. Auch über Updates müssen sich Unternehmen keine Sorgen machen – diesen Part übernimmt der Hersteller und rollt Neuerungen in periodischen Abständen aus. Weitere Vorzüge sind:
1
Reporting und Planung:
Ein weiterer großer Vorteil der SAP Analytics Cloud ist ihre Vielseitigkeit: Dabei handelt es sich sowohl um ein Reporting- als auch Planungstool. Und damit lassen sich Analysen für die oberste Management-Ebene genauso erstellen wie für untergeordnete Abteilungen und Zwecke. Ob nun Strategisches oder Operatives – beide Felder werden abgedeckt, wodurch das Programm bei etlichen Entscheidungsprozessen unterstützen kann.
2
Benutzerfreundlichkeit:
Die SAC zeichnet sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit aus. Anwender:innen müssen daher über keine profunden IT-Kenntnisse verfügen, sondern können selbst im Nu Elemente in der Applikation anpassen und Dashboards kreieren. Auch der Wechsel zwischen Bearbeitungs- und Anzeigemodus geht im Handumdrehen in derselben Oberfläche.
3
Kompatibilität:
Die SAC funktioniert natürlich hervorragend in Kombination mit SAP-Produkten wie dem ERP-System S/4HANA – aber nicht nur. Auch andere Quellsysteme können damit verbunden werden. Als eine besonders zielführende Kombination in Bezug auf datengetriebene Analysen erweist sich jedoch immer noch das Duo SAP Datasphere und SAP Analytics Cloud – hierbei kann mit einem Klick zwischen beiden Lösungen gewechselt werden. Man könnte auch sagen: Die SAC gewährt SAP-Kunden die Möglichkeit, mit einem zusätzlichen Tool – als Ergänzung zu Standard-Produkten, wie den Fiori Analytical Apps – noch profundere Auswertungen, Reports, Planungen und Simulationen zu erstellen.
4
Erweiterbarkeit und Content:
Zusätzlich bietet SAP, wie bei fast allen Produkten, die Möglichkeit, Partner-Erweiterungen zu entwickeln, zu implementieren und diese im SAP Market Place zu verkaufen. Und last but not least können weiterhin auch Excel-Files oder ähnliches importiert und mit Daten verknüpft werden, um ebenfalls ins Reporting einzufließen.
5
Live-Zugriff:
Die SAP Analytics Cloud verfügt auch über eine Live-Zugriffsmöglichkeit auf Daten des S/4HANA, BW/4HANA oder der SAP Datasphere. Diese Besonderheit zahlt sich vor allem im operativen Bereich aus, um etwa schnelle Auswertungen zu erstellen.
6
Künstliche Intelligenz:
Verstärkt im Fokus steht auch der Einsatz von KI bzw. maschinellem Lernen mit Predictive Analytics. Es können also bereits Simulationen und Vorhersagen gemacht werden, um etwa eine Prognose in Hinblick auf den Umsatzverlauf zu erhalten.

Wohin geht die Reise?

Apropos Künstliche Intelligenz: Wenn es darum geht, schon einmal vorsichtig in die Glaskugel zu schauen, wohin die Reise bei SAC künftig gehen wird, dann poppt dieses Thema erneut auf – das Wichtigste im Überblick:

1
SAP Joule:
Obwohl Predictive Analytics bei SAP schon seit eh und je ein großes Thema ist, so legt es jetzt in puncto Geschwindigkeit und Innovation noch einen Zahn zu: Das Ganze nennt sich „SAP Joule“. Es unterstützt Benutzer:innen bei der Beantwortung analytischer Fragen, bei der Anreicherung und Bereicherung von Datenmodellen oder bei der Erstellung von Visualisierungen. Künftig soll Joule auch Scripte verfassen und Anwender:innen noch besser bei der Dashboard-Erstellung unterstützen. Schon jetzt lassen sich Grundkonstrukte automatisch bauen, um nicht mehr bei null starten zu müssen. Diese werden sodann im nächsten Schritt verfeinert. Und das ist auch wichtig: Denn ein individuelles Adaptieren wird auch künftig unerlässlich bleiben.
2
Storytelling:
Immer wichtiger wird auch „Storytelling“, also das Interpretieren von Daten. Und auch dabei mischt Künstliche Intelligenz mit: Wer sich etwa selbst noch nicht allzu umfassend damit auseinandergesetzt hat, kann sich Daten grundlegend interpretieren lassen, um so ebenso eine Basis zu erhalten.
3
Business AI:
Das Thema AI wird sich bei SAP generell durch die gesamte Tool-Landschaft ziehen – hierfür wurde die Bezeichnung „Business AI“ als Überbegriff für alle AI-Komponenten konzipiert. Das Ziel: mehr Automation und mehr Effizienz. So sollen sich Regeln rascher und einfacher aufsetzen lassen, von denen das System in weiterer Folge lernt und profitiert. Und auch Prozesse werden weiter verbessert – etwa in Verbindung mit SAP Signavio.
4
Simulations-
erweiterungen:
Eine weitere Neuerung wird eine Simulations-Erweiterung sein. Damit sollen nun Monte-Carlo-Simulationen möglich sein.
5
Analytics as a
Service:
Die SAP Business Technology Platform rückt stark in den Fokus, wenn es um Digitalisierung und Technologieeinsatz im Unternehmen geht. Die SAC kann dadurch als Analytics Service in der BTP Anwendung finden, um so die Skalierbarkeit der Unternehmen weiter zu optimieren.

Die SAP Analytics Cloud bietet – über alle Unternehmensbereiche hinweg –, die Möglichkeit, Endanwender:innen mit Daten enger zusammenzubringen. Endanwender:innen haben einen vollumfänglichen Zugriff und die Möglichkeit, mit Daten Geschichten zu erzählen – Stichwort: Storytelling. Die gewonnenen Informationen sind wiederum wichtig für die Unternehmenssteuerung. Aber: Der Dreh- und Angelpunkt, um dies alles – auch KI – sinnvoll nutzen zu können, ist einmal mehr eine saubere Datenbasis.

More Analytics Insights ...

Eine Datenplattform für alle Fälle: Was moderne Data Warehouses wie SAP Datasphere oder Microsoft Fabric können

28. 02. 2024
#Data Warehouse
#Microsoft Fabric
#Moderne Datenplattformen
#SAP Datasphere
Wir Menschen waren schon immer Sammler:innen und haben in den vergangenen Jahrtausenden etliches gehortet. Das aktuell wichtigste Sammlerstück mit der größten Wertsteigerung? Daten! Denn ohne die geht im wirtschaftlichen Kontext nichts mehr. Doch viele Unternehmen drohen im Datendschungel unterzugehen und fragen sich nicht nur, wie sie den Überblick behalten sollen, sondern auch: Wie lassen sich aus der Menge an Daten jene Informationen herausfiltern, die das Unternehmen weiterbringen? Die Lösung: Data Warehouses bzw. moderne Datenplattformen. Was es damit auf sich hat, haben wir zusammengefasst.
Read more

Daten sagen mehr als Worte: Modern Analytics hilft Ihnen, diese zu verstehen

22. 06. 2023
#analytics
#daten
#planning
#services
Daten gelten heutzutage als eine der wertvollsten Ressourcen und somit als DER Rohstoff schlechthin. Unternehmen können sich Daten, die sie über Kundinnen und Kunden, Maschinen, Prozesse, Produkte, Mitarbeiter:innen usw. sammeln, zunutze machen, um die Unternehmenssteuerung zu optimieren. Aber nur, wenn sie diese auch richtig analysieren.
Read more

FH Steyr & scc: Wie wir Studentinnen und Studenten gemeinsam auf die Arbeitswelt vorbereiten

30. 05. 2023
#company
#FH Steyr
Seit einigen Jahren unterstützen wir Studierende der FH Steyr bei ihrer Lehrveranstaltung Unternehmensprojekt. In diesem Zuge möchten wir den jungen, klugen Köpfen das Berufsbild SAP-Berater:in näher bringen, sie auf den Arbeitsmarkt vorbereiten und bei ihrer individuellen Entwicklung unterstützen.
Read more
back to our blog